Papst verpasst Chance

Papst Benedikt XVI. rehabilitiert vier exkommunizierte Bischöfe, darunter auch Richard Williamson, der den Holocaust leugnet, die Gaskammern in Frage stellt und behauptet, die Nazis hätten «nur» 200'00 bis 300'000 Juden umgebracht. Damit verpasst der Papst ein Chance, sich klar von einem Bischof abzugrenzen, der mit seinen Äusserungen ein Ärgernis ist, nicht nur bei den Juden. Und so wird der Entscheid das Vatikans selber zum Ärgernis. Es würde auf Benedikt XVI., den deutschen Papst, Glanz fallen, hätte er den Mut gehabt, ein Zeichen zu setzen und nur drei in die Mutter Kirche zurückzuholen.