Fremdes Geld ausgeben

Ich verliess gerade das Café de Ville in Luzern, als zwei Herren, nach meiner Einschätzung Geschäftsleute, über die Treppe hoch kamen. Der eine sagte zum andern erbost: «Diese Fritze von Pro …, die fremdes Geld verteilen, sind doch …». Im raschen Vorübergehen konnte ich nicht genau vernehmen, um was es sich genau handelte. Aber eben um Fritze, die fremdes Geld verteilen. Ich überlegte mir: «Geben Geschäftsleute, die viele Angestellte für sich arbeiten lassen, nicht auch fremdes Geld aus? Und wie ist es mit den hohen Salären von Managern und den unglaublichen Börsengewinnen? Was ist eigenes Geld?»