Vorurteile

Wenn ich einen Text über Vorurteile schreiben müsste, würde ich Georg Christoph Lichtenberg zitieren (Aus Heft A der «Sudelbücher» 26).
«Die Esel haben die traurige Situation, worin sie jetzo in der Welt leben, vielleicht bloss dem witzigen Einfall eines losen Menschen zu danken, dieser ist Schuld, dass sie zum verächtlichen Tier auf immer geworden sind und es auch bleiben werden, denn viele Eselstreiber gehen deswegen mit ihren Eleven so fürchterlich um, weil es Esel, nicht weil es träge und langsame Tiere sind.»
So ist einer Nationalrat, wird Schattenaussenminister - und bleibt es. Ein anderer ist ein Jugo – und bleibt es.