Pasticcio politico

Nach der Lektüre von «La repubblica», vierzehn Tage lang am Meer, weiss ich, dass die Italiener den «pasticcio politico» satt haben. Wirre politische Aussagen, ständiges Durcheinander, verwickelte Geschichten, Bossi mit seinem losen Maul und Berlusconi, der seine Niederlage nach wie vor nicht verdaut hat, zudem ein Regierungslager, das sich dauernd in den Haaren liegt. Zurück in der Schweiz, treffe ich auf einen «pasticcio politico», der dem italienischen alle Ehre machen würde. Es herrscht eine aufgeregte Diskussion um einen geheimen Komplott-Plan gegen Blocher.