Zum Plakat: Masseneinwanderung stoppen!

Als ich heute in Zug gemütlich einen Kaffee trank, ging mein Blick auf das genannte Plakat. Da trompetete ein Satz durch meinen Kopf: Tägg tägg tägg – sie marschieren wieder, die Männer mit den Stiefeln, und folgen einem Führer. Nicht etwa, dass die Einwanderung von Ausländern nicht als Problem diskutiert werden sollte, aber nicht so pauschal und in einer Marschrichtung. Die meisten Ausländer, die in den letzten Jahren in die Schweiz gekommen sind, haben die Wirtschaft, die Klein- und Grossunternehmen, die Spitäler, die Dienstleistungsbetriebe bis hin zu Universitäten geholt. Das geschah nicht etwa uneigennützig. Darf man nicht auch von der SVP verlangen, dass sie dieses Problem differenziert angeht und differenzierte Aussagen macht? Es tut einem weh, wenn man denken muss, dass die Marschierenden einen Abdruck ihres Stiefels auf dem weissen Kreuz im roten Feld hinterlassen.