Ein kleiner Beitrag zur Abstimmung am Sonntag

Die Geschichte wiederholt sich, einfach ein wenig anders, aber im gleichen Geist. Hugo Loetscher ist gestorben. In seinem Werk «War meine Zeit – meine Zeit», das der Autor noch der «Pro Helvetia» vor seinem Tod für die Gewährung eines Werkjahrs verdankte, schreibt er auf Seite 132: «Es war die Rückkehr in eine Stadt, in der über den Bau einer Moschee gestritten wurde: ‹Moschee schon, aber kein Minarett›: Das erinnerte mich an die Hochzeit meiner Schwester. Als Katholikin nahm sie einen Protestanten zum Mann. Eine einzige katholische Kirche in der Stadt willigte ein, eine solche Mischehe zu trauen. Wir standen vor der Kirche. Ich drängte. Meines Schwester beruhigte mich: ‹Bis es läutet›. Die Kirche selbst läutete nicht. Beim Bau der Kirche war ein Turm gestattet worden, aber keine Glocken. Hingegen war die benachbarte protestantische Kirche bereit, bei katholischen Feierlichkeiten zu läuten. Auf dieses christnachbarschaftliche Geläut warteten wir.»