Ägerikeiten

«
‹Ägerikeiten› erzählt von der Schönheit des Tales und von Persönlichkeiten und Originalen, die das Dorfleben in den 1970er-Jahren prägten.
»
Zum Inhalt
Andreas Iten erinnert sich in «Ägerikeiten» an seinen Einstieg in die Gemeindepolitik im Jahr 1970, an die damaligen politischen, kirchlichen und gesellschaftlichen Verhältnisse und an die Meinungsmacher im Dorf Unterägeri und im Ägerital. Er erzählt von heute kaum mehr bekannten Originalen und von Persönlichkeiten, die nicht nur die Gespräche an den Stammtischen prägten, sondern auch die politische Entscheidungsfindung beeinflussten und bei Abstimmungen und Wahlen das Orakel spielten.
CHF 26.–
Verlag Triner, Schwyz
ISBN: 978-3-9085372-94-7